#1 Elfen lassen sich nicht unterkriegen von mtgler 01.04.2009 14:41

Elfen lassen sich nicht unterkriegen


Es ist ein kühler Sonntag im August, als drei junge Elfen in einen Wald in Schattenmoor spazieren gingen. Sie liefen durch eine Ruine die nicht weit von ihren Zuhause entfernt wer, als sie das schnauben eines Goblins hinter sich hören. Sie drehen sich um und sahen eine Goblin-Armee. Einer der Elfen schrie doch, sein laut kam nicht mehr aus der Kehle, denn einer der Goblins schnitt ihn die Kehle durch. Als die anderen das sahen rannten sie davon, doch sie kamen nicht weit, denn einer der Goblins versperrt ihnen den Weg und schlitzte ihnen auch die Kehle auf.

In der Siedlung hat man noch nichts von den Kindern gehört, als die Eltern durch die Siedlung rannten und nach ihren Kindern suchen. Doch man fand sie nicht. Bis eine Woche später ein Jäger die drei Leichname mit in das Dorf brachte und sagte: „Die Drei lagen bei den Ruinen und neben ihnen lag diese Waffe.“ Und zog ein kleines Messer aus seiner Tasche. „Diese Waffenart tragen Goblins, das heißt sie haben die Kinder ermordet.“, erwiderte ein alter Elf. „Wir müssen uns Kampf bereit machen, vielleicht sind die Goblins noch in der nähe und wollen uns überraschen.“, sagte eine Frau. „Gut, ich gebe bescheit.“, antwortete der alte Mann.
Als der alte Elf bei dem Palast angekommen ist, klopfte er an das Tor und sagte: „Ich muss sofort mit dem König sprechen, es ist dringend.“ Eine der Wachen sagte: „Was ist so wichtig?“ Der alte Elf erwiderte: „Wir vermuten dass die Goblins uns bald angreifen, da wir eine Waffe von ihnen neben den Leichnamen von drei Kindern entdeckt haben.“ „Gut, ich gebe bescheit.“ Der alte Elf lief zurück.
Im Thronsaal hat der König der Elfen mittlerweile von den Vermuteten angriff der Goblins erfahren und sagte: „Macht die Truppen bereit und postiert einen Spähertrupp auf den Hügeln.“ „Ja wohl, mein Herr“, antwortete der General, der den König zugehört hatte. Der General spurtete so schnell er in seiner Rüstung laufen konnte zum Übungsplatz, wo die Truppen immer trainierten.
Dort angekommen sagte er zu einen anderen Elf: „Wir müssen die Truppen bereit machen und schicke einen Spähertrupp auf die Hügel ums Tal.“ „Ja“, antwortete der andere Elf.
Kurz nach dem alles Organisiert war kam ein Späher in Windes Eile zum General geritten. Und sagte: „General, General die Goblins kommen!“ Der General sagte zu seinen Kriegern: „Es ist Zeit zu kämpfen, kämpft für euer Reich.“ „JA“, antworteten die ganzen Krieger im Chor. Sie rannten vor die Stadt und schrieen: „Für unseren König.“
Die Schlacht begann und es fielen kurz danach ein dutzend Goblins. Aber es fielen nicht nur Goblins sondern auch Elfen.
Die Schlacht dauerte bereits 4 Stunden, als die Goblins in den Rückzug gingen. Aber keiner wusste den Grund, bis ein kleiner Elfenjunge kam und sagte: „Seht mal hinter euch!“ Alle Krieger drehten sich um und sahen wie ungefähr 10000 Elfen die Hügel herunter liefen und schrieen: „Wir helfen euch!“ Einer der Krieger sagte, dass die anderen Elfenstädte wohl von dem Angriff gehört hatten und ihnen nun zu Hilfe kamen. Alle Elfen jubelten. Am Abend feierten die Elfen ein Fest, zu dem auch die Elfen der anderen Städte eingeladen waren. Alle waren froh.
#2 Re: Elfen lassen sich nicht unterkriegen von Ritter von Alara 11.04.2009 20:45

Tolle Geschichte

Ich Spiele selber Elfen, auch wenn es meinen Freunden nicht gefällt (Haben sie halt pech)
#3 Re: Elfen lassen sich nicht unterkriegen von mtgler 11.04.2009 21:04

Danke
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz